KRANKHEITSBEWÄLTIGUNG

"Seit ich weiß, dass ich Darmkrebs habe, kreisen meine Gedanken nur noch um die Krankheit. Ich habe das Gefühl, irgendwie neben mir zu stehen."

Sie fühlen sich im Moment nicht nur vom Darmkrebs bedroht, sondern auch noch von Ihren eigenen Gedanken und Gefühlen. Sie erleben eine natürliche Reaktion auf eine vermeintlich lebensbedrohliche Situation.

Viele Krebspatienten brauchen zunächst Zeit, ihre Krankheit zu akzeptieren und wieder zu Kräften kommen. Haben Sie Geduld mit sich selbst. Eine Entlastung tritt häufig bei den ersten Entscheidungen zur anstehenden Behandlung ein. Denken Sie auch stets daran, dass Sie bereits andere, große Schwierigkeiten in Ihrem Leben gemeistert haben.