ESSTIPPS BEI MUNDSCHLEIMHAUTENTZÜNDUNG (STOMATITIS)

Während einer Chemotherapie kommt es oft zur Reizung oder Entzündung der Schleimhäute im Mund, das Fachwort dafür ist Stomatitis. Damit verbunden sind häufig Kau- und Schluckbeschwerden. Weiche cremige Nahrungsmittel und pürierte Speisen helfen jetzt beim Essen.

  • Weiche, milde und cremige Speisen wie milder Joghurt, Cremesuppen, weicher Käse, Eierspeisen, Nudelgerichte, Püree, gedünsteter Fisch, Hackfleisch, Pudding und gekochtes Obst machen bei gereizter Mundschleimhaut die geringsten Beschwerden.
  • Auch kalte Speisen und Getränke wirken beruhigend auf gereizte Schleimhäute.
  • Meiden Sie Obst und Gemüse sowie Säfte mit hohem Säureanteil. Dazu gehören: Zitrusfrüchte, Ananas, Johannisbeeren, Rhabarber, Sauerkirschen und Tomaten.
  • Verzichten Sie auch auf Essig und kohlensäurehaltige Getränke.
  • Kräuter sind jetzt zum Würzen wesentlich verträglicher als Salz und Gewürze.
  • Das Essen nicht zu heiß servieren. Abkühlen lassen!
  • Bittere Lebensmittel sind ungünstig bei Reizungen der Mundschleimhaut. Die Geschmacksempfindung für bitter ist jetzt niedriger! Bitterstoffe sind z.B. enthalten in: Endiviensalat, Rucola, Radiccio, Gurken, Artischocken, Kürbis, Tomaten, gerösteten Lebensmitteln sowie in Kaffee und schwarzem Tee. Diese sollte man meiden.
  • Trockene und bröselige Nahrungsmittel wie Toast, Kekse, Zwieback oder Cracker einweichen und zusammen mit pürierten Speisen essen.
  • Achten Sie darauf, genügend Kalorien zu sich zu nehmen. Eventuell können kalorienreiche Drinks den Speiseplan ergänzen.
  • Verfeinern Sie Ihre Speisen mit Milch, Sahne, Butter oder Schmand.
  • Verzichten Sie auf das Rauchen!
  • Alternativ stehen industriell gefertigte Säuglingsnahrungen zur Verfügung. Sie sind säure- und gewürzarm und werden in passierter form angeboten.
  • Salbei- und Kamillentee wirken lindernd und antiseptisch. Sie eignen sich zum Spülen und Gurgeln nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen.