ANTIOXIDATIVE VITAMINE

Als "antioxidativ" werden die Vitamine A, C, und E sowie das Betacarotin bezeichnet, letzteres ist eine Vorstufe des Vitamin A. Antioxidative Vitamine fangen aggressive Sauerstoffradikale ab, die bei Stoffwechselvorgängen im Körper entstehen können. Freie Sauerstoffradikale entstehen vermehrt unter dem Einfluss von Alkoholkonsum, Zigarettenrauch oder intensiver Sonnenbestrahlung. Sie können in den Zellkern von Körperzellen eindringen und dort zu Schäden an der Erbsubstanz führen, was das Risiko für die Entstehung von Krebs erhöht.


Antioxidative Vitamine und Krebsrisiko

Wissenschaftliche Studien aus Großbritannien und den USA deuten auf einen krebsvorbeugenden Effekt der Vitamine C, E und des Beta-Carotins, einem Provitamin A aus der Gruppe der Carotinoide. Demgegenüber kam eine kürzlich veröffentlichte Studie aus den USA zu dem Ergebnis, dass die positiven Effekte der antioxidativen Vitamine wie auch mancher sekundärer Pflanzenstoffe womöglich überschätzt werden. Welche Wirkung die Vitamine C, E und das Beta-Carotin bei der Darmkrebsprävention haben, wurde ebenfalls in mehreren Studien untersucht - allerdings mit enttäuschenden Ergebnissen.

Offensichtlich erfolgt ein positiver Effekt am ehesten im Zusammenspiel mehrerer Substanzen, wie sie in gesunder Mixtur in Obst und Gemüse zu finden sind. Vitamin- und Mineralstoff-Pillen aus Drogerie oder Apotheke scheinen keine Wirkung zu haben (Mehr dazu finden Sie hier). Regelmäßig Obst und Gemüse zu essen ist deshalb das A&O einer gesunden Ernährung. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, möglichst fünfmal am Tag Obst und Gemüse zu sich zu nehmen.

In 100g frischer WareVitamin C (mg)Vitamin E (µg)Carotinoide (µg)
Blumenkohl 73 90 10
Brokkoli 115 621 871
Chicorée 9 100 3.430
Feldsalat 35 600 3.900
Fenchel 93 - 4.700
Grünkohl 105 1.700 5.170
Mangold 40 - 3.530
Möhren/Karotten 7 465 11.100
Paprika, rot 138 2.520 1.620
Petersilie 166 3.700 5.410
Rosenkohl 112 560 447
Spinat 52 1.370 4.690
Tomate 25 930 506
Apfelsine 50 320 87
Aprikose 9 500 1.610
Banane 12 270 69
Erdbeere 64 120 18
Honigmelone 32 140 4.730
Johannisbeere, schwarz 177 1.900 81
Kiwi 71 - 47
Mango 37 1.000 1.250
Sanddornbeere 450 3.230 1.500

Quelle: Deutsche Krebshilfe - Die blauen Ratgeber 33