WARTEN AUF ERGEBNISSE

"Man schiebt mich von einer Untersuchung zur nächsten, aber ich erfahre die Ergebnisse nicht. Ich will aber Bescheid wissen über meine Erkrankung. Das Warten auf die Ergebnisse kann ich kaum aushalten."

Offenbar bemühen sich die Ärzte zurzeit um weitere Erkenntnisse und Details über Ihre Erkrankung, es kümmert sich jedoch keiner in angemessenem Umfang um Sie als Patient. Versuchen Sie jetzt, zu einem befriedigenden Dialog zwischen Ihnen und den untersuchenden Ärzten beizutragen: Fragen Sie nach Ihrem zuständigen Arzt und nehmen Sie ihn in die Pflicht, Sie baldmöglichst über die Ergebnisse zu unterrichten.

Oft ist eine Mischung aus Geduld und Beharrlichkeit nötig, wenn Sie gut informiert werden wollen. Eine diagnostische Abklärung verläuft zwischen verschiedenen Fachdisziplinen; die Ergebnisse müssen dann erst miteinander ins Verhältnis gesetzt und interpretiert werden. Ärzte und Assistenten sind daher unmittelbar nach der Untersuchung oft etwas zurückhaltend, um Ihnen keine halben Wahrheiten über das Ergebins mitzuteilen. Haben Sie allerdings dauerhaft das Gefühl, nicht ausreichend informiert zu werden, ist auch ein Arztwechsel zu überlegen.

Das Warten auf ein Untersuchungsergebnis kann manchmal zur Hauptbeschäftigung des Tages werden. Zusätzlich registriert man jeden Schmerz, und jede Körperregung wird auf den Krebs bezogen. Das ist für Sie sicher sehr zermürbend. Manche Betroffene bezeichnen das Warten auf Ergebnisse oft als so quälend, dass sie sogar einen schlecht ausfallenden Befund der Ungewissheit vorziehen würden. Man sieht es als Vorteil an, endlich nicht mehr untätig sein zu müssen und wieder Maßnahmen ergreifen und Pläne schmieden zu können.

Die Ohnmacht in Anbetracht des Wartens begleitet das Zweifeln und die Angst darüber, jemals überhaupt wieder gesund zu werden. Vermeiden Sie jedoch, diese Angst einfach wegzudrängen, und versuchen Sie stattdessen, Ihre Gefühle zu akzeptieren und sich damit auseinander zu setzen. Schmieden Sie zum Beispiel Pläne, was Sie bei einem negativen oder positiven Befund als Nächstes tun wollen und wie Ihr Leben dann zukünftig aussehen soll.