Jochen

1 posts
Dienstag, 20. Januar 2009 - 14:52
Hallo!
ich bin 35 und hatte vor den feiertagen eine op gehabt,wo der tumor entfernt und mir ein stoma angelegt wurde...
seit dem hab ich probleme im genitalbereich!linker hoden:leichte schmerzen,errektionsprobleme und beim orgasmus keine ejakulation!
so,jetzt denken eineige,man,seh zu,das der krebs weg kommt,was auch mir die ärzte sagen,aber ich hab das gefühl,das mich keiner versteht!
wie gesagt,ich bin 35 und ich liebe sex,besonders,seit dem ich eine beziehung habe!
mein partner hat geduld und unterstützt mich in jeder lebenslage...
aber ich will wieder entspannten sex haben!für mich gehört es zum leben wie essen oder schlafen!
ich weiß nicht wie ich das euch nahe bringen kann!ich hoffe, ihr versteht mich!
nun muß ich mich entscheiden,ob ich eine zweite op will,d.h. prostata und schließmuskel raus oder nur bestrahlung und chemo!
ich möchte gerade von euch männern,eure erfahrungen hören:
benutzt ihr viagra oder spritzen,wie ist es mit dem orgasmus etc.
ich danke euch jetzt schon,denn mir ist das echt wichtig!
gruß jochen

conny

78 posts
Dienstag, 20. Januar 2009 - 15:19
Hallo Jochen!
Bin eine Ehefrau eines an Darmkrebs erkrankten Mannes.
Der hatte jetzt vor kurzem eine Darmrückverlegung.
Das mit dem Sex klappt überhaupt nicht. Wir gehen davon aus, dass durch die Bestrahlung und OPs die Muskeln erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurden. Auch der jetzige Onkologe sagte so etwas ähnliches in der vergangenen Woche. Es kann sich wieder regenerieren, es kann aber leider auch so bleiben. Ist für meinen Mann auch eine erhebliche Belastung. Wenn sich nichts tut, wird er es mit den entsprechenden Mittelchen versuichen. Den Namen nenne ich hier lieber nicht, sonst sind hier gleich wieder 1 Million Spams auf der Seite. Probiert es aus. Hoffe für Euch das beste.
Liebe Grüße Conny
Gast
Dienstag, 20. Januar 2009 - 16:10
Hallo Jochen,
das mit dem Sex hat bei mir auch nicht mehr so geklappt, - zuerst hatte ich Errektionsprobleme und nach Beginn der Chemo auch kein Ejakulat mehr. Hast du auch Chemo ?
Also zuerst nahm die Chemo m,ir das Können und dann auch noch das Wollen. Während der Chemo habe ich es aber auch nicht vermisst. Meine frau hat es verstande4n und unsere Beziehung ist während dieser Phase eher tiefer und fester geworden.
Jetz ist meine letzte Chemo 6 Wochen her und in meinem Kopf erwacht das Wollen, und mein Körper fängt wieder an Sperma zu produzieren. Also "Kopf hoch, Augen zu und durch"
Andreas

landtechniker

581 posts
Dienstag, 20. Januar 2009 - 19:33
Hallo Jochen,
mich hatte mein Chirurg gewarnt, dass es im Rahmen der OP dahin gehend zu Komplikationen kommen könnte, dass ich impotent werde, weil entsprechende Nerven durchtrennt werden. Das ist zum Glück nicht passiert. Nach ca. 5-6 Wochen hatte ich dann wieder einen Erektion, die Selbststimulation war ziemlich unangenehm, die Ejakulation eher schmerzhaft, das Ejakulat "abgestanden". Mit der Zeit wurde es dann besser.
Während der Chemo habe ich von meinem Heipraktiker als homöopathisches Präparat u.a. Acidum nitricum C200 (3x5 Tropfen)erhalten. Eine der Nebenwirkungen dieses Präparates war auch während der Chemo eine so stark gesteigerte Libido, dass meine Frau sich beschwert hat. Nach Absetzen des Präparates war diese und andere Nebenwirkungen vorbei.
Wenn also bei der OP nichts schief gegangen ist, dauert es einfach noch eine Weile. Und es muss nicht immer V... sein.
Bei mir hat die Homöopathie mindestens genau so gut geholfen. Aber mach bitte keine Selbstexperimente - die Nebenwirkungen können auch da heftig sein.
Viel Glück (und hoffentlich bald wieder viel Spaß)
Ludwig
P.S.: Wenn man die Beiträge der letzten Zeit liest, reicht die Spanne über viele Themen. Tabu sollte nichts sein - schließlich haben wir alle ähnliche Probleme und wenn wir uns gegenseitig über die eine oder andere Schwierigkeit helfen können, ist viel erreicht.

busymouse

614 posts
Dienstag, 20. Januar 2009 - 23:11
Hi Jochen,
schaue Dir doch mal diesen Thread im Krebs-Kompass an:
>>> Kam Erektion zurück nach Rektum OP?
Könnte mir vorstellen, dass Du die Tipps vom Betroffenen gebrauchen kannst. wink
Liebe Grüße Birgit
Gast
Samstag, 8. Juni 2013 - 08:38

Hier ist mein Erfahrungsbericht, vielleicht hilfreich für einige?

http://gjmatthia.blogspot.de/2013/04/erektile-dysfunktion-durch.html

Aller

1 posts
Samstag, 8. Oktober 2016 - 12:08

Hallo! Das ist wirklich eine sehr schlechte Situation. Ich empfehle Ihnen sich in der erster Linie an einen Urologen zu wenden. Auch können Sie die Potenzmittel von niedrigen Preisen in dieser Apotheke rezeptfrei bestellen Potenz Hife

1 posts
Freitag, 11. Mai 2018 - 12:14

Hallo Jochen,

Vieleicht könnten dir Mittel gegen erektile Dysfunktion helfen. Auf dieser Seite gibt es ein gutes Mittel, das preiswert und wirksam ist. https://www.kamagraofficial.com/de/produkt/generisches-viagra-sildenafil/kamagra-oral-jelly-100mg-2

Theresa Meier

1 posts
Dienstag, 10. Juli 2018 - 09:55

PDE-5-Hemmer sollten dir auf jeden Fall weiter helfen, zumal die Preise in den letzten Monaten deutlich gefallen sind. Schau dir mal Cialis 20mg an, ist wesentlich länger wirksam als Viagra, etwas preisgünstiger und du kannst es auch als Soft Tabs oder Oral Jelly kaufen.

Thomas Reiter

1 posts
Freitag, 20. Juli 2018 - 11:17

Schau mal hier, da findest du ganz gute Informationen zu den Ursachen von Erektionsstörungen...wird dir sicher weiter helfen!

Mirko Richter

1 posts
Dienstag, 26. Februar 2019 - 11:13

Das Gute heutzutage ist, dass du doch aus einer Vielzahl von PDE-5-Hemmern auswählen kannst, sogar verschiedenen Darreichungsformen. Also nicht jeder schluckt ja gern Tabletten. Da gibt es dann Soft Tabs oder Oral Jelly´s als Alternativen, mit Cialis Generika kannst du ebenso lang Geschlechtsverkehr haben wie auch Geld sparen, also da solltest du fündig sein.

Daniel Schreiber

140 posts
Dienstag, 26. Februar 2019 - 23:35

Nur mal so als Zwischenfrage: Wenn die Nerven durch sind nützt auch kein Potenzmittel mehr was??? 

Im Übrigen wird vor jeder OP darauf hingewiesen, das nach der OP (zeitweise) nix mehr gehen kåonnte... 

Philipp

1 posts
Freitag, 31. Mai 2019 - 15:16

Ich empfehle Potenzmittel, um das Vertrauen in ihre Fähigkeiten zu stärken. Ich habe hier bestellt, super günstig und Effekt ist gut. Es ist jedoch besser, mit Ihrem Arzt zu besprechen, welchen PDE-5-Hemmer Sie wählen sollen.

28 posts
Samstag, 1. Juni 2019 - 19:53

Hallo Jochen,

ob die Fähigkeit irgendwann wieder kommt, weiß keiner genau. Wichtig aber ist: Die Schwellkörper degenerieren, wenn sie nicht trainiert werden.

Geh zu einem Urologen und lass Dir eine Vakuumpumpe verschreiben. So bleiben die Schwellkörper intakt und es besteht die Chance, dass es irgendwann wieder klappt.

Liebe Grüße

Hoffnung2019

gerhard

2 posts
Dienstag, 6. August 2019 - 17:45

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, 47 Jahre alt, männlich und befinde mich derzeit noch in Behandlung wegen eines Rektumkarzinom.

Die OP ist bei mir jetzt 2 Monate her, auf dem Papier alles gut gelaufen, kein Stoma gekriegt alles fast orginal geblieben. Was jedoch die Sexualität angeht.....Fehlanzeige. Laut meinen behandelnden Ärzten solle ich erstmal abwarten bis ich den vorraussichtlich letzten Chemozyklus im Oktober hinter mir habe. Erektionen treten bei mir nur äusserst selten auf und sind nicht vergleichbar mit dem was ich vor meiner Erkrankung kannte, ich würd das unvollständige Erektion nennen. An Sex im herkömmlichen Sinne ist so kaum zu denken, zumal ich feststellen musste das es äusserst schmerzhaft ist zu ejakulieren. Als ob man sich Lego-Steine durch die Nudel presst. Höchst unangenehm. Danach ist mir jegliche sexuelle Lust vergangen. Habe das auch meiner Onkologin berichtet, doch laut ihrer Aussage sollte ich erstmal abwarten bis im Oktober der letzte Chemo Zyklus abgeschlossen ist und danach einen Urologen aufsuchen.

Also sieht die Zukunft nach Pillen, Salben, Pumpen und anderen Hilfsmitteln aus??? Super, als Single freu ich mich schon darauf neue Bekanntschaften zu machen. Ist ja auch ein Pfund mit dem man echt wuchern kann, erektile Dysfunktion und Dranginkontinenz....

Andreas

247 posts
Montag, 12. August 2019 - 10:57

Hallo Gehard,

ich (47) hatte und habe auch fast die gleichen Probleme wie du. Erektionsprobleme, wenig Sperma, wenig Lust auf Sex usw....

Mir hat der Onkologe gesagt, dass durch die Chemo und Bestrahlung die Spermaproduktion vom Körper fast vollständig eingestellt wird. So war es auch bei mir. Nach der großen OP war keine morgendliche Erektion mehr da, und das bis heute (mit seltenen Ausnahmen). Ich bin zum Urologen gegangen der mir Sildaristo verschrieben hat. Das ist eine Art Viagra oder gar das selbe. Wenigstens klappt der Sex damit (1/² Tablette reicht). Auch bei mir ist nichts mehr wie vorher. Es tut auch sehr weh zu wissen, dass man nicht mehr so kann wie vorher. Daher verstehe ich dich sehr gut. Bis heute hat sich die Spermaproduktion etwas erhohlt. Die letzte Chemo hab ich Ende März beendet. Es dauert also schon so seine Zeit bis das alles wieder in Gang kommt. Mich belastet die ganze Sache auch sehr. Ich weiß nicht, ob das auch irgendwann wieder normal wird. Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass es besser wird.

MfG Andy

Thommy76

8 posts
Mittwoch, 24. März 2021 - 16:28

Hallo Jochen es gibt verschiedene pflanzliche Mittel um den Sexualakt möglich zu machen, dazu Maca, Arginin und Yohimbin.

Niki

1 posts
Donnerstag, 25. März 2021 - 20:28

Wenn Ihre Sexualität nach der Operation abgenommen hat, dann kaufen Sie Lovegra - dies ist ein sehr gutes Medikament für Frauen

BertoldS

1 posts
Montag, 10. Oktober 2022 - 10:20

Potenzprobleme nach Unterleibsoperationen sind häufig. Bei etwa 20 % der Männer lässt die sexuelle Leistungsfähigkeit nach einem solchen Eingriff nach. Ich persönlich empfehle meinen Patienten, einen der Phosphodiesterase-5-Hemmer einzunehmen. Für die meisten Männer spielt es keine Rolle, welche Pille sie nehmen. Wenn jedoch die Standardmedikamente nicht helfen, die Symptome der erektilen Dysfunktion zu beseitigen, verschreibe ich in der Regel Cobra 120 mg. Dank seines hohen Wirkstoffgehalts hilft das Produkt, auch schwere Erscheinungsformen der Erkrankung zu bewältigen.

Mary Williams

3 posts
Montag, 17. Oktober 2022 - 20:10

Wenn also bei der OP nichts schief gegangen ist, dauert es einfach noch eine Weile.