Die Diagnose Darmkrebs ist für jeden Menschen zuerst einmal ein tiefer Schock, der einen aus der Bahn zu werfen droht. Im zweiten Moment tun sich dann viele Fragen auf: Wie schwer ist meine Krebserkrankung? Welche Heilungsaussichten habe ich? Welche Behandlungen muss ich jetzt durchmachen?

Nach der ersten Diagnosestellung werden sich bei Ihnen noch einige Untersuchungen anschließen. Es geht darum, die Ausdehnung und Eigenschaften Ihrer Tumorerkrankung so exakt wie möglich zu erfassen. Diesen Prozess der Stadieneinteilung nennt man "Staging". Neben der Ausbreitung des Tumors ist zur Einschätzung der Schwere und Aggressivität der Erkrankung auch das Wachstumsverhalten der Tumorzellen von Bedeutung. Diese Gewebeeigenschaften werden mit Hilfe des " Grading" bestimmt.

Von den Ergebnissen des Stagings und Gradings hängt entscheidend ab, welche Therapieoptionen Ihnen angeboten werden.