"Meine Gedanken kreisen ständig um Dinge, die ich in meinem Leben falsch gemacht habe. Ich mache mir Vorwürfe, dass ich vielleicht deshalb krank geworden bin."

Vielen Patienten geht es ähnlich wie Ihnen. Solche Selbstvorwürfe sind falsch undkosten Sie viel Kraft.

Man kann heute mit Sicherheit ausschließen, dass Krebs aufgrund ungelöster Lebensprobleme oder ähnlicher Fehler entsteht. Auch eine so genannte "Krebspersönlichkeit" gibt es nicht.

Bei der Entstehung von Darmkrebs spielen insbesondere genetische Faktoren sowie auch Lebensstilrisiken wie z.B. falsche Ernährung und zuwenig Bewegung oder Rauchen eine Rolle.

Wer an Krebs erkrankt, soll sich nicht unnötig mit Schuldgefühlen quälen.Seien Sie aktiv und bemühen Sie sich um einegute Zusammenarbeit mit Ihren Ärzten, damit Sie gemeinsam den Krebs bekämpfen können.

Anregungen mit der Krankheit umzugehen könnenSie auch in Selbsthilfegruppen oder durch die Unterstützung eines Psychoonkologen oder Psychiotherapeuten bekommen.