Kess

6 posts
Dienstag, 25. April 2023 - 07:47

Hallo, 

Ich hatte die Tage bereits geschrieben dass mein Test auf okkultes Blut im Stuhl im Rahmen der Krebsvorsorge beim Frauenarzt positiv war. Symptome habe ich keine. 

Jetzt habe ich gestern mit dem Abführmittel begonnen. Lief recht gut und es ließ sich trinken. Nachts musste ich auch noch Rennen und da ist es passiert. Mein Kreislauf hat total versagt. Ich bin zweimal zusammengebrochen und war voll weg. Ich habe nun eine Platzwunde am Augenlid und die zwei Schneidezähne oben abgebrochen. 

Ich bin total verzweifelt.. Als hätte die Angst vor der Untersuchung heute nicht gereicht.

Ich glaube es war zuviel Abführmittel. Ich bin nur 160cm und wiege 50kg. Musste vor dem Getränk auch 2 Abführdragees nehmen. 

Bin total traurig und verängstigt... 

herirein

341 posts
Dienstag, 25. April 2023 - 11:35

Hallo Kess,

ist es möglich, dass Du beim Abführen zu wenig getrunken hast? Abführmittel, ganz besonders solche zur Darmentleerung vor einer Darmspiegelung, holen sich die Flüssigkeit aus dem Körper und führen dann zu Kreislaufproblemen, wenn man die verlorene Flüssigkeitsmenge nicht nachführt.

Insbesondere bei einer Körpergröße von 160 cm und einem Körpergewicht von nur 50 Kg müssen zum Abführmittel mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit nachgeführt werden, um den Kreislauf nicht zu sehr zu belasten. Es macht schon einen Unterschied ob ich mit meinen rund 100 Kg und 183 cm Körpergröße eine solche Tortur über mich ergehen lassen muss.

Ich hoffe es geht Dir bald besser und die Darmspiegelung fördert nichts Schliemmes zutage.

Alles Gute
Heri

Kess

6 posts
Mittwoch, 26. April 2023 - 10:45

Hallo Heri, 

Danke für deine Antwort. Koloskopie habe ich gut überstanden. Das war gegen alles zuvor ein Spaziergang. Habe mir eine Schlafspritze geben lassen und nichts mitbekommen. Personal war super lieb. Die meinten, ich hätte auch mehr Süßes trinken sollen. Bin eher nicht so die süße. Eigentlich war ich sehr bemüht viel zu trinken und auch der Meinung es war genug. Ich hatte um 15 Uhr mit dem Abführen begonnen und passiert ist der Zusammenbruch nachts ca 1.00 Uhr.

Ich merke, ich muss zur Toilette also schnell auf ins Bad. Es kam richtig viel Wasser alles sauber. Und dann Übelkeit und Kaltschweiss. Ich Depp bin dann noch in den Keller gelaufen und wollte einen Eimer holen, falls ich brechen muss... Im Keller wurde ich dann wieder wach. Kann von Glück sprechen, dass ich nicht auf der Treppe zusammengerutscht bin... 

Also gestern wurde ein kleiner Polyp 2-3mm entfernt und eingesendet. Kann sowas schon bösartig sein?

Danach ging es zur Unfallchirurgie - Augenlid flicken und dann zum Zahnarzt - Zähne reparieren.

Ich bin gerade sehr bedient. Und das alles wegen einer auffälligen Krebsvorsorge. Aber zumindest hier bin ich jetzt etwas beruhigt. 

Es tut natürlich noch an vielen Stellen weh... Gesicht, Kiefer... Aber das sollte jetzt jeden Tag besser werden. Ab morgen arbeite ich wieder. 

Liebe Grüße

Kess

Theresa

475 posts
Mittwoch, 10. Mai 2023 - 13:09

Liebe Kess

ja das mit dem Süßen in den Tee oder am besten Bioapfelsaft vor der Koloskopie viel trinken, das hat man mir auch gesagt, als es mir einmal davor kreislaufmäüig sehr schlecht ging. Ich hatte nur Tee ungezuckert getrunken. Aber mit dem Apfelsaft verdünnt mit Wasser ging es mir bei der nächsten Koloskopie sehr gut. Ich bin auch so zierlich wie Du und da ist es gar nicht so leicht, so viel Flüssigkeit hineinzubringen in den Körper. Der Apfelsaft aber schmeckt lecker und ging deshalb besser runter. Auch Kopfweh hatte ich nicht, denn ich glaub der Zucker und die Flüssigkeit helfen da sehr, damit der Kreislauf stabil bleibt.

Meiner Freundin ist es auch so ähnlich gegangen wie Dir. Sie hatte sich vor der Kolo ein massives Kaloriendefizit angehungert - sie wollte es besonders gut machen. Ihr Darm war super sauber, aber ein Zahn fehlte dann. Und sie hat wahrscheinlich auch vorher zu wenig getrunken, hat man ihr danach gesagt. Ihr fehlte dann ein Schneidezahn vom Sturz vom Clo. Sie hat in die Clorollenhalterung gebissen. Sie weiß aber davon nichts. Für mich eine nicht so gute Vorstellung. Also man kann wirklich nur sagen: vor der Kolo sehr viel trinken und auch zuckern den Tee oder viel vom Bioapfelsaft trinken, oder auch Honig ins Wasser. Honigwasser geht angeblich auch - gabs als Kind früher oft ! Ist lecker.

Ja also mittlerweile wirst Du ja die Biopsie des Polypen schon haben. Ist eh alles gut, vermute und hoffe ich. Vielleicht schreibst Du ja zurück und hast gute Nachrichten!!!!!

Alles Liebe Theresa

Kess

6 posts
Donnerstag, 11. Mai 2023 - 21:48

Hallo Theresa, 

Danke für deinen Bericht. Ich dachte, ich hätte genug getrunken, aber offensichtlich war dem nicht so. Ich hatte am Dienstag 10.30 die Spiegelung und mein letztes Essen hatte ich am Sonntag Abend. War wohl nicht gut für mich, da ich auch eine schnelle Verdauung habe. In der Info vom Arzt stand, ab dem Vortag nichts mehr essen.... Naja das nächste Mal versuch ich es besser zu machen.

Heute kam der Arztbrief. War alles super sauber und unauffällig bis auf ein 1-2mm Polyp. Leider ist der pathologische Bericht noch nicht eindeutig. Es steht drin dass Verdacht auf lymphoide infiltrate besteht. Keine Ahnung was das sein soll. PAS Reaktion : keine Dysplasien

Jetzt wurde das ganze Material konsillqarisch an eine weitere Ärztin gesendet

Nachbericht folgt.... 

Liebe Grüße 

Theresa

475 posts
Montag, 15. Mai 2023 - 10:03

Hallo Kess,

ja man lernt vom einen zum nächsten Mal der Koloskopie, was der eigene Körper gut verträgt........und zu Deinem Ergebnis kann ich nur sagen, dass es schon einmal beruhigend erscheint, dass KEINE DYSPLASIEN entdeckt wurden. Für mich ist es schon normal, dass pro Spiegelung ein bis zwei kleine Polypen entdeckt werden. Hauptsache sie sind jetzt weg. Aber was es bedeutet, wenn tatsächlich  lymphoide Infiltrate vorliegen, das weiß ich nicht, wie Du ja vom Verdacht schreibst. Heißt das, dass Lymphflüssigkeit im Darm gefunden wurde oder im Polypen? Ich hab das noch nie gehört. Bitte gib Bescheid, was Du darüber weißt und ob das eh nicht bei Dir vorliegt?! Es ist interessant, dass das Material bei Dir weiter an andere Ärzte konsiliarisch gesendet wurde, vielleicht wird sogar eine Genetik des Materials erhoben? Was heißt bitte denn PAS Reaktion? 

Ich wäre froh, wenn Du Antworten darauf findest und ich bitte sei so lieb und bitte teile sie mir auch mit, weil es ist ganz neu für mich, aber offensichtlich wichtig und sehr interessant. Ich kann mir vorstellen, dass das einige hier interessiert. Es ist ja ein Ergebnis einer Koloskopie.

Ich hoffe das Beste für Dich!!!!

Danke Dir im Voraus und alles Gute !!!

Theresa